STYLONS ///

Die Grundlagen für ein entspanntes Leben in Berlin sind Bier, Fotografie und elektronische Tanzmusik.

Geniale Werbung – ‘Stop The Traffik’ im Rotlicht-Bezirk von Amsterdam

| 1 Kommentar

Bevor ich irgendetwas zu diesem Aufklärungsspot sage außer, dass er einfach 100% pure Genialität beinhaltet, müsst Ihr Euch den Spot erst ansehen:

So bekommt man Menschen dazu nachzudenken und genau deshalb würde ich Duval Guillaume Modem und monodot sofort jeden erdenklichen Preis für hervorragende Werbung verleihen, den es gibt. Für STOP THE TRAFFIK bringen sie das Thema Zwangsprostitution genau auf den Punkt und konfrontieren den Betrachter unmittlbar damit wie vermeintlich unbeteiligt er doch zu sein scheint.
Stylons, Stop the Traffik, Campaign, Amsterdam, Red Light District, Zwangsprostitution, Rotlicht, monodot, Duval Guillaume Modem
Musik im Spot is übrigens: Raveyards vs. DJ Uinkxxx mit ‘a-shja’

Ein Kommentar

  1. Pingback: Stop the Traffik: Tänzerinnen gegen Zwangsprostitution | MarketingThalamus

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*