STYLONS ///

Die Grundlagen für ein entspanntes Leben in Berlin sind Bier, Fotografie und elektronische Tanzmusik.

Bar25 – ‘Tage außerhalb der Zeit’ (Film-Trailer)

| 1 Kommentar

Die Bar25, wo fängt man denn da am besten an? Vor einem Jahr begannen die Macher und Kinder der Bar25, DEM Club Berlins/ Deutschlands/ der Welt, Gelder für die Verwirklichung eines letzten Atemzuges der Bar25 zu sammeln. Ein Film über den reißenden Wahnsinn und die nie enden wollende Euphorie dieses Berliner Wunderlandes sollte entstehen. Ziel auf Inkubato war eine Summe von 25.000€, die mit einem Endbetrag von 26.991€ sogar noch übertroffen wurde und den Startschuss für ein einmaliges Filmprojekt der Berliner Clubszene lieferte.Stylons Bar25 Berlin Afterhour Tage außerhalb der Zeit Film
Zum Film lasse ich am besten das Team der Bar25 sprechen:

Bar25 – Tage außerhalb der Zeit “…ist ein Liebeslied an einen vergangenen Ort im Herzen Berlins. Er beschreibt das Lebensgefühl einer freien Gemeinschaft, die mit Musik, Kreativität, Eigensinn und unermüdlicher Energie eine Brache an der Spree in ein fantasievolles Wunderland verwandelte, das in der Welt seines Gleichen sucht. Fernab gesellschaftlicher Konventionen und mit einem eigenen Gefühl für Zeit. Zwischen Hautnah und Gänsehaut, zwischen Dunkel und Stroboskop begleiten wir unsere Protagonisten vom Kopfkissen bis in den nächsten Tag.

Über sieben Jahre, vom Aufbau bis zum Abbau blickt der Film hinter die Kulissen der Bar25. Ein weltbekannter Ort, der über diese Zeit zu Lebens(t)raum, Partylocation, Arbeitsplatz, Kulturstätte, Urlaubsattraktion, Wellnessoase, Freizeitvergnügen und Gourmettempel avancierte. Die Strahlkraft der Bar25 hat sie zu einem Berliner Politikum werden lassen und ist bezeichnend für die unglaublichen Veränderungen, welche die deutsche Hauptstadt prägen.
Der Film zeigt, mit wie viel Herzblut das Team die endlosesten und verspieltesten Partys der Clubgeschichte organisierte. Er zeigt Unmögliches und Verbotenes. Interviews mit den Machern, internationalen Künstlern, Djs und Gästen und Politikern beleuchten das Paradoxon Bar25. Auch Kritiker und Aussteiger kommen zu Wort, denn die Geschichte ist geprägt von Spannungen und der polarisierenden Wirkung des Projektes Bar25.
Jahr für Jahr kämpfte das Team für den Erhalt dieses Berliner Freiraums und gegen den Ausverkauf an der Spree. 2010 ging die Ära Bar25 mit Nebelhorn und viel Konfetti unter. Der Film will den Zuschauer noch einmal zurückversetzen in deren Musik- und Lebenskultur. Der Soundtrack gibt den Takt für das Lebensgefühl der Bar25 – pulsierend, eigen und maßlos…
250 Stunden Material liegen auf Kassetten und Festplatten vor uns.
Sieben Jahre haben wir „Durchgedreht“, recherchiert und begleitet.”

Nun etwas über 1 Jahr später, können wir mit dem Trailer einen ersten Blick auf den am 03.05.2012 erscheinenden Film “Bar25 – Tage außerhalb der Zeit werfen” und uns mal wieder mit dieser einen zermarternden Frage konfrontiert sehen: “Wenn das Berlin ist wie es war, wo geht’s dann jetzt mit Berlin hin?”.
Ja und nun sitzt man da mit einer geweiteten und einer verengten Pupille und weiß gar nicht, ob man lachen oder weinen soll. Wie soll man aber auch noch abgebrüht sein, wenn man wie ich aus Friedrichshain kommt und man sieht wie aktuell aus dem Ostkreuz der Ost-Klotz wird und man auch die Pläne für den Ausbau des S-Bhf Warschauer Straße (Seite 17) kennt. Es ist halt nicht nur n Ost-Klotz, es sind die Clubs in der direkten Umgebung, die ich durch so ein Bauvorhaben bedroht sehe. Es ist einfach kein Club, keine Party, keine Afterhour in Berlin mehr sicher und es gibt wirklich keine Afterhour in meinem Lieblings-Club, bei der ich nicht kurz daran denke, dass er vielleicht auch eines Tages davon betroffen sein könnte.

Nagut aber genug der Schwarzmalerei. Wir werden die Bar25 auf jeden Fall immer im Herzen tragen und in den Köpfen aller Traumtänzer wird sie eh weiterleben.

Bar25 – Tage außerhalb der Zeit
Regie: Britta Mischer, Nana Yuriko
Drehbuch: Britta Mischer, Nana Yuriko
Kamera: Pepa Meissner, Alexander Schmalz
Schnitt: Bobby Good
Musik: Reecode

Ein Kommentar

  1. haha voll geil. Habe ich gar nicht mitbekommen dass es ein film über bar 25 ins kino kommt. Guten tipp. Schaue ich mich auf jeden fall an!!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*