STYLONS ///

Die Grundlagen für ein entspanntes Leben in Berlin sind Bier, Fotografie und elektronische Tanzmusik.

Michael Kiwanuka – ‘Tell Me A Tale’

| 1 Kommentar

/// Gestern habe ich zum ersten Mal den Track ‘Tell Me A Tale’ von Michael Kiwanuka gehört und selbst heute weiß ich nicht was mich mehr begeistert, die soulige Stimme von Kiwanuka oder der Vintage-Touch des dazugehörigen Musikvideos. Ohne Frage ist Michael Kiwanuka ein Ausnahmetalent und macht Musik auf höchstem Niveau, denn wenn man seine Songs hört, dann fühlt man den Hauch einer Zeit, die man selbst leider nie miterleben durfte.
Das Video wurde in Berlin gedreht und erinnert mich schmerzlich an das Aussterben des Super 8 Films, was mich aber nicht davon abhält das Video trotzdem fantastisch zu finden. In diesem Licht hat man Berlin noch nie gesehen und meiner Meinung nach ist das vielleicht sogar der erste erfolgreiche Versuch, eine Stimmung in Berlin fernab von allen Parties und Szene-Locations einzufangen.

Am 13.Juni erscheint die erste EP des Londoners beim Label Communion Records und trägt den gleichen Namen wie die erste Video-Auskopplung ‘Tell Me A Tale’, die Michael Kiwanuka derzeit in aller Munde ist. Da ich eh ein Fan von älterer Musik bin, mag ich den Flair den seine Musik versprüht sehr und kann das Erscheinungsdatum jetzt schon nicht mehr abwarten. Bis das Debüt-Album Michael Kiwanuka dann aber endlich draußen ist, schwelge ich einfach noch ein bisschen in musikalischer Nostalgie.

via Weg Eins

Ein Kommentar

  1. das video macht einen total zufrieden…auch wenn er das Rolltreppengeländer anfässt ;)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*